Reinhold Ruthe

Reinhold Ruthe (Jahrgang 1927) geboren in Löhne. Studium am Seminar für Evangelische Jugendführung in Kassel. Er war 11 Jahre Generalsekretär des CVJM Hamburg. Dort gründete er mit seiner Frau Charlotte die erste Eheschule, die in Verbindung mit Ärzten, Psychologen, Biologen, Rechtsanwälten und Theologen junge Menschen auf die Ehe vorbereitete. Nach seiner Ausbildung zum Eheberater am Berliner Zentralinstitut für Ehe- und Familienberatung und einer individualpsychologischen Ausbildung in Aachen und Düsseldorf zum individualpsychologischen Berater und Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche leitete er bis 1992 die Evangelische Familienberatungsstelle des Kirchenkreises Elberfeld. Er war 14 Jahre Dozent für Psychologie und Pädagogik an zwei staatlichen Fachschulen. 1986 gründete er mit Frau und Tochter das Magnus-Felsenstein-Institut für beratende und therapeutische Seelsorger. Diese Arbeit beendete er 1999 und übte weiterhin seine Tätigkeit als Psychotherapeut und Ehe- und Familienberater aus.

Reinhold Ruthe gilt durch seine über 100 Bücher zu Fragen der therapeutischen Seelsorge, der Theologie und Sexualpädagogik und jahrelange Referatstätigkeit als einer der renommiertesten Lebensberater Deutschlands. Auch nach dem Tod seiner Frau Charlotte im Februar 2018, mit der noch die Diamantene Hochzeit feiern konnte, lebt er in seinem Haus in Wuppertal, schreibt zu Themen, die ihm am Herzen liegen und ist noch aktiv und interessiert am Tagesgeschehen.

NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter:

  • Neuerscheinungen
  • Buchtipps
  • aktuelle Aktionen
  • Hintergrundinfos
  • Gewinnspiele