Gott. Die Bibel. Und die Bäume.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist MSleeth-678x1024.jpg
Matthew Sleeth

Was haben Bäume uns zu sagen? Konkreter, was wissen sie über Gott und seine Liebe zu uns Menschen zu erzählen?

Vor etwa zwanzig Jahren, in einer schwierigen Lebensphase, begann ich nach Antworten auf diese Fragen zu suchen. Damals glaubte ich noch nicht an Gott. Als naturwissenschaftlich gebildeter Arzt führte mich meine Suche letztlich zu einer Entdeckungsreise durch die Natur der Bibel. In Bäume, die vom Leben erzählen schildere ich meine Beobachtungen, die ich während dieses „Spaziergangs“ gemacht habe.

Gott und die Bäume

Bäume werden älter, wachsen höher und sind größer als irgendein anderer Organismus auf dieser Erde. Sie begleiten uns seit Anbeginn der Zeit. Wir Menschen verdanken ihnen unsere Existenz – mit ihrem ganzen Sein, dem Saft, der Rinde, dem Holz, den Blüten und Früchten sorgen sie für unser Leben. Wir herrschen zwar über sie, doch sie sorgen für unsere Zukunft.

Außerdem sind Bäume einfach wunderschön. Sie schmücken Berge, beugen sich über Flussufer, umringen die nördlichen Breitengrade, triefen von äquatorialen Regenschauern – Bäume gibt es fast überall auf unserer Welt. 

In klaren Nächten sieht man Baumgruppen am Waldrand, vom silbrigen Mondlicht beleuchtet. Man hat fast den Eindruck, als würden sie mitten in einem Satz unterbrochen. Die ganze Nacht hindurch holen sie einmal tief Luft, halten den Atem an und dann, vom Tagesanbruch bis zur Abenddämmerung, atmen sie den lebensspendenden Sauerstoff aus. 

Der Duft eines Kiefernwaldes an einem heißen Tag, das Rascheln von Palmblättern in einer tropischen Brise, der Anblick gelber Ahornblätter, die durch den Herbsthimmel gleiten, – all das sind Beispiele dafür, wie Bäume ihren Schöpfer preisen.

Wer dafür offen ist, welch großes Geschenk Bäume sind, der ist jeden Tag neu davon ergriffen. Nur Gott kann so etwas Wunderbares wie einen Baum erschaffen.

Die Bibel und die Bäume

In Bäume, die vom Leben erzählen geht es um die Bäume, die in der Bibel vorkommen. Es zeigt auf, warum Gott unsere Vorfahren, Adam und Eva, in einen Garten voller Bäume stellte und ihnen auftrug, sie sollen sich um die Bäume kümmern. Es will Verständnis dafür schaffen, warum weltbekannte christliche Schriftsteller wie C. S. Lewis und J. R. R. Tolkien die Helden ihrer Geschichten als Beschützer von Bäumen und die Schurken als deren Feinde dargestellt haben.

Das Christentum ist die einzige Religion, in deren Heiliger Schrift, der Bibel, vom Anfang bis zum Ende Bäume vorkommen. Jede bedeutende Person wie auch jedes Hauptereignis wird durch einen Baum markiert. Es gibt Bäume im ersten und letzten Kapitel der Bibel, im ersten Psalm und im ersten Evangelium. In Bäume, die vom Leben erzählen wollen wir uns anschauen, wie die Bibel anhand von Bäumen Wahrheiten und Weisheiten über uns Menschen und Gott vermittelt. Wir werden sogar entdecken, dass die Bibel Aussagen über Bäume enthält, die erst in heutiger Zeit durch die Wissenschaft entdeckt wurden. Hier einige der Fragen, die Sie beantworten können, nachdem Sie das Buch gelesen haben:

  • Wer war in der Bibel die erste Person, die Bäume gepflanzt hat? 
  • Wer war die erste Person, die einen Baum zerstört hat? 
  • Warum hat Jesus das Reich Gottes mit einem Baum verglichen? 
  • Warum heißt es, dass Bäume vor Freude jubeln werden, wenn Jesus wiederkommt, um die Welt zu richten? 
  • Können Bäume wirklich miteinander reden, wie sie es in der Bibel tun? 
  • Warum freuen sich einige Menschen beim Anblick eines Baumes, der sich im Wind bewegt, während andere keine Notiz davon nehmen? 
  • Wo gibt es mehr Bäume – im Himmel oder in der Hölle? 

Bäume sind Wegweiser Gottes

In der Schöpfung finden wir viele Wegweiser Gottes. So können wir anhand von Bäumen die Natur und den Charakter Gottes klarer erkennen und besser verstehen. Bei meinem Waldspaziergang durch die Bibel lenke ich das Augenmerk auf folgende Aspekte:

  • Gott mag Bäume.
  • Genau wie Gott stehen Bäume für das Leben.
  • Verantwortungsvoll mit der Natur umzugehen, kann unsere Liebe zu Gott ausdrücken und ein Zeichen unseres Respekts gegenüber ihm sein.
  • Durch das Pflanzen von Bäumen drücken wir Liebe für unsere Mitmenschen und Hoffnung für zukünftige Generationen aus.
  • Bäume helfen uns, wieder das Staunen zu lernen.

Auf diesem Planeten gibt es zwei Kräfte, die an uns zerren, und zwar in entgegengesetzte Richtungen. Die eine sagt uns: „Kümmere dich um dich selbst. Alles dreht sich um dich.“ Und die andere: „Liebe Gott und liebe deinen Nächsten.“ Letztere Aussage wurde von jemandem getroffen, der behauptet hat, der wahre Weinstock und der Baum des Lebens zu sein.

In Bäume, die vom Leben erzählen geht es um das, was Gott am Herzen liegt. Gott hat ein Herz für Bäume. Begleiten Sie mich auf einem faszinierenden Waldspaziergang durch die Bibel und machen Sie sich darauf gefasst, jemandem zu begegnen, der meine Vorliebe für Bäume bei Weitem übertrifft.

Ohne Bäume wäre das Leben auf der Erde gar nicht möglich.

Matthew Sleeth


 

Eine Entdeckungsreise, nach der man nicht mehr achtlos an der Natur in der Bibel vorbeiliest
und die auch den Blick bei einem Waldspaziergang verändert.

> Mehr zu Matthew Sleeth

Ein Buch wie ein Waldspaziergang durch die Bibel.

 ﹣

NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter:

  • Neuerscheinungen
  • Buchtipps
  • aktuelle Aktionen
  • Hintergrundinfos
  • Gewinnspiele